PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sebastian Fitzek - Der Augenjäger



Leseratte88
13.04.2012, 18:39
Der „Augenjäger“ ist die direkte Fortsetzung vom „Augensammler“, über dessen Gräueltaten ich vor einiger Zeit gelesen hatte.

Noch unter dem Tod seines Sohnes leidend, sieht sich Zorbach von einer neuen Bedrohung konfrontiert - Dr. Suker. Der besagte Augenchirurg ist eine Koryphäe in seinem Beruf, doch das hindert ihn nicht, nachts jungen Frauen die Augenlider abzuschnipseln und sie dermaßen zu misshandeln, dass sie lieber Suizid begehen, als die Torturen des Chirurgen weiter über sich ergehen zu lassen ...

Nachdem ich das Gefühl der Opfer verinnerlicht hatte, die ihrer Augenlider beraubt der eigenen Vergewaltigung beizuwohnen hatten, war mir keine sehr ruhige Nacht vergönnt. Dabei waren Fitzeks Schilderungen gar nicht einmal so detailliert grausam. Dennoch, allein schon die Vorstellung genügte (mir).

Ich will nicht allzuviel über den Inhalt verraten, meine Meinung zum Roman hingegen schon: Sebastian Fitzek ist ein hervorragender deutscher Thriller-Autor. Auch wenn sich ab und zu Logikfehler eingeschlichen haben, tat dies der enormen Spannung keinerlei Abbruch. Überraschende Wendungen, ein flottes Tempo von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel, Protagonisten, die sich auf eine Weise verhalten, wie man es nie von ihnen erwartet hätte, und ein Ende, das einen völlig erschöpft zurücklässt und geradezu nach einer Fortsetzung schreit. :):):):)